gallery/titel04

Ausgabe: 04

Wir wünschen allen unseren Lesern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest

gallery/weihnachten 2007 034
gallery/weihnachten 2007 039
gallery/christiane weihnachtsfrau  006
gallery/christiane weihnachtsfrau  009
gallery/christiane weihnachtsfrau  013
gallery/christiane weihnachtsfrau  016
gallery/christiane weihnachtsfrau  022
gallery/christiane weihnachtsfrau  024
gallery/christiane weihnachtsfrau  018
gallery/christiane weihnachtsfrau  026
gallery/christiane weihnachtsfrau  030
gallery/christiane weihnachtsfrau  044
gallery/christiane weihnachtsfrau  038

Ein bisschen Spaß

gallery/christiane bein fremdfick 04

Auch naschen ist Weihnachten erlaubt

gallery/christiane bein fremdfick 05

Und so geht ein schöner Weihnachtstag entspannt zu Ende

gallery/in ketten 042

Hallo, mein Name ist Carsten und ich möchte jetzt für Euch über meine Ehesau Christiane und ihrem erste Liebhaber berichten. Samstagabend stand ich nach einer heißen Fick-Session zwischen meiner Frau und ihrem Liebhaber Dirk.

Ich beobachte sie beim Ficken, indem ich nackt bei den Beiden zusehe, auch jetzt war ich wieder nackt, als meine Frau zu ihrem Liebhaber sprach.

„Schau ihn an“, sagte sie zu Dirk, „Schau seinen kleinen Schwanz an, der reicht ja gerade mal zum Pissen. Da siehst du, warum er nicht in der Lage ist, mich zu befriedigen. “

Sie griff nach Dirks halb schlaffem Schwanz und rieb ihn. Dirk sah mich arrogant an. Dirk war eins achtzig groß. Er war schlank und muskulös, hatte kurz geschnittenes blondes Haar, einige Tätowierungen auf den Armen und ein großes Geschlechtsteil.

"Ich habe schon vor Jahren aufgehört, mich von ihm ficken zu lassen", fuhr sie fort.

Meine Frau wandte sich an Dirk und wiegte mit beiden Händen seinen Penis und schwang ihn in meine Richtung.

„Sieh ihn dir an, er ist wunderschön, nicht wahr? So sieht der Schwanz eines echten Mannes aus, Sissy Boy. Und es geht nur mit dem Körper seines echten Mannes."

"Ja, es ist wunderschön", stimmte ich stammelnd zu.

„Und du findest also auch, dass er wunderschön ist, nicht wahr?“ Fuhr sie fort. "Er macht dich an, schon wenn du ihn nur ansiehst, nicht wahr? "

"Ja, ... er macht mich wirklich an", gab ich zu, das ich es nicht verbergen konnte, sah man an meinem kleinen Glied, das versuchte größer zu werden.

"Vielleicht, aber nur wenn du eine gehorsame süße Sissy bist und tust, was dir gesagt wurde, wird Dirk deiner Sissy-Muschi etwas Aufmerksamkeit schenken."

"Oh ja, das könnte Spaß machen, den Carsten zu verwöhnen", antwortete Dirk.

„Du hast gerade dem Sissy Boy gezeigt, wie ein richtiger Mann eine Frau fickt“, sagte sie zu Dirk, „und ich war sehr zufrieden und kann versichern, dass es geil ist. Vielleicht ist es an der Zeit, dass du hier einen genaueren Blick auf seinen schönen Körper wirfst und du seinen geilen Penis genauer ansiehst. “

Sie hat mit mir gesprochen.

"Du musst den Körper eines echten Mannes genau betrachten, seine Beine, Schenkel, Brust und Arme fühlen."

Ich trat näher an Dirk heran und begann, seine Arme zu berühren und fuhr mit meinen Händen über seinen prall gefüllten Bizeps, als er lächelte.

„Komm schon, sei nicht schüchtern“, sagte meine Christiane, dann griff sie nach meinen Händen und legte sie auf seinen Hintern.

Ich habe versucht, Dirks Hintern zu kneten, aber es war hart wie Eisen. Ich bewegte meine Hände nach unten zu seinen Oberschenkeln, dann in seinen Oberschenkeln, bis zu den Muskeln. Endlich spürte ich seinen Eiersack, dann seinen Schwanz. Zögernd rieb und massierte seinen Schwanz und fühlte, wie er richtig hart wurde.

"Fühlt sich gut an, nicht wahr?", Fragte meine Frau.

Ich schwieg, als ich zu Dirk aufsah. Sein Lächeln hatte sich zu etwas anderem gewendet; ein genießen und ich konnte seine wachsende Lust spüren.

"Gib es zu!", befahl sie mir, "du willst es."

"Ja", sagte ich, "ich kann nicht anders, als es zu wollen."

"Tu, was dir gesagt wurde, und du kannst es haben", sagte sie,"beginne mit seiner Brust und lecke ihn ganz nach unten."

Ich legte meine Hände auf Dirk's Hintern und begann seine Brust zu lecken. Ich arbeitete mich langsam zu seinem Bauch runter, dann knapp über seinem Schwanz.

Ich bewegte mich weiter nach unten und fing an, mich in seinen Schenkeln zu bewegen, wobei ich mich zu seinen Bällen und dann zu seinem Schwanz hocharbeitete. Ich leckte langsam seinen Schwanz, bevor ich die Eichel zwischen meine Lippen nahm.

"Mmmmm, das fühlt sich gut an, Sissy Boy", sagte Dirk.

"Oh ja, er ist ziemlich gut darin, echten Männern zu gehorchen", sagte meine Frau.

Obwohl Dirk vor kurzem meine Frau gefickt hatte, war sein Schwanz hart. Ich saugte weiter und fragte mich, ob Dirk eine Ladung Sperma in meine Mundmuschi schießen würde.

Meine Frau sah zu, wie ich Dirk bediente. Sie sah sehr erfreut aus und rieb sich langsam die Muschi und dabei sprach sie mit Dirk.

"Möchtest du Sissys Muschi ficken?", fragte sie ihn.

"Ja, ich würde gerne eine junge Männer- Muschi haben", erwiderte Dirk.

Ich nickte und legte mich mit gespreizten Beinen nach oben auf den Boden. Mein Schwanz war hart geworden in Erwartung des Ficks, auf den ich gehofft hatte. Ich fragte mich, ob Dirk mich auf meinen Rücken ficken oder umdrehen und mich von hinten ficken würde.

Dirk sank zwischen meinen ausgestreckten Beinen auf die Knie. Er hob sie über seine Schultern, genauso wie er es getan hatte, als er meine Frau gefickt hatte. Christiane hatte ein breites Lächeln im Gesicht, näherte sich mit einer Tube Gleitcreme und kniete nieder. Sie drückte eine großzügige Menge in ihre Handfläche und beschichtete  den harten Schwanz von Dirk. Langsam begann Dirk seinen Schwanz in meinen Arsch zu schieben. Ich schnappte nach Luft, als er in meinen Schließmuskel eindrang. erst als ich mich entspannte wurde der Schmerz zum Vergnügen.

Den Mann, der gerade deine Frau gefickt hat, dich ficken zu lassen, ist ein irres Vergnügen, dass die meisten Männer niemals erleben werden, aber ich kann dir sagen, dass es das erotischste Erlebnis ist, das ich je hatte. Deinen Körper einem männlichen Bullen zu unterwerfen und zu spüren, wie sein Schwanz deinen Arsch prüft, ist schon ein Vergnügen, aber es wird noch verstärkt, wenn du weißt, dass er auch deine Frau zufrieden gestellt hat.

Während meine Frau zusah und ihre Muschi fingerte, fickte Dirk mich langsam, sein Gesicht mit einem verzerrten Lächeln, rein und raus. Jeder Stoß wurde mit Leidenschaft ausgeführt, bis zum Ende, als er eine Ladung seines heißen Spermas losließ. Er brach auf mir zusammen und ich fühlte, wie sein nackter Körper eins mit meinem wurde. So köstlich!

Als er seinen Schwanz endlich herauszog und sich zu erheben begann, schoss ich auch meine Ladung. Meine Frau und Dirk sahen sich das an und lachten.

"Ich schätze, wir haben herausgefunden, wie einmalig du wirklich bist", sagte meine Frau.

"Oh ja", antwortete ich, "ich werde immer einmalig für Dirk sein."

Als meine Frau Dirk beim Anziehen half und ihn zur Tür führte, lag ich da und dachte über mein Glück nach. Ich wusste, dass noch mehr Dirks kommen würden, als meine Frau anfing ihre verschiedenen Liebhaber einzuladen.